Achtsamer Lebensstil

 

Leben mit dem Rhythmus

Als Teil der Natur unterliegt unser Leben wiederkehrenden Abläufen bzw. Rhythmen. Hier finden sich der Schlaf-Wach-Rhythmus, der Herzschlag, die Atmung bis hin zur Zellteilung. Der Wissenschaftszweig der Chronobiologie beschäftigt sich mit diesen physiologischen Abläufen und beschreibt wie wichtig es ist, nicht gegen die biologische Uhr zu leben.  Die wiederkehrenden Abläufe sorgen dafür, dass wir in Balance bleiben. Werden diese Rhythmen langfristig gestört, zeigen sich psychische und physische Symptome. 

Im Ayurveda findet sich analog zur wissenschaftlichen Beschreibung des Biorhythmus die Dosha-Uhr. Schon vor vielen tausenden Jahren waren den Menschen zyklische Abläufe im Organismus bekannt. Auf Basis der Dosha-Uhr gibt der Ayurveda Empfehlungen für den Morgen, den Mittag und den Abend und beschreibt welche Abläufe zu bestimmten Nachtzeiten im Vordergrund stehen.  

Sich mit Rhythmen vertraut zu machen und bewusst zu nutzen, schafft neben anderen Lebensstil-Maßnahmen eine gute Basis für Wohlbefinden.

 

Bewusstsein schaffen

In unserer hektischen Welt bleibt oft keine Zeit kurz inne zu halten und neue Kraft zu tanken. Wir sind die ganze Zeit über «on« und hetzen durch den Tag. Das Leben fliegt an uns vorbei und wir fragen uns, wo die Zeit abgeblieben ist. 

Biologisch gesehen, ist unsere Sympathikus (»Aktivität«) die ganze Zeit über angeschaltet und sein Gegenspieler der Parasympathikus (»Entspannung«) kommt viel zu kurz. Auf ein solches Ungleichgewicht ist unser Körper nicht ausgelegt. Er benötigt die Zeit der Regeneration, um gesund zu bleiben. Tatsächlich müssen wir uns dessen bewusst werden, um uns dann einen Ausgleich schaffen. Wie dieser Ausgleich aussieht, kann ganz unterschiedlich sein. Yoga, Mediation, Atemtechniken, Sport, Waldbaden - alles ist möglich. 

 

Denn das ist eben die Eigenschaft der wahren Aufmerksamkeit, dass sie im Augenblick das Nichts zu allem macht. (Johann Wolfgang von Goethe)

 

Welcher Stress-Typ sind Sie?

Oft beobachte ich, dass es sehr schwerfällt, wirklich zu entspannen. Der Körper muss es neu lernen.  Deshalb ist es zunächst wichtig, die optimale Entspannungsmethode für Sie zu finden. Hier helfen die ayurvedischen Stress-Typen. Ein Vata-Stress-Typ geht ganz anders mit belastenden Situationen um als ein Pitta- oder Kapha-Stress-Typ und braucht andere »Werkzeuge« damit umzugehen.  In meiner Beratung schauen wir welcher ayurvedische Stress-Typ Sie sind und finden Lösungen für den Umgang mit Stress.

 

Meine Beratung zu einem bewussten Lebensstil umfasst sowohl Biorhythmus und Routinen für den Tag als auch individuelles Stressmanagement. 

Darüber hinaus geht es darum die Verbindung zum Leben und zur Natur zu stärken. Wir sind ein Teil der Erde - alles was wir im Kleinen tun, hat immer Auswirkungen auf das Große und Ganze. Schon kleine Achtsamkeitsimpulse können viel bewirken. Für uns selbst, aber auch für andere, weil wir mit mehr Bewusstsein durch den Tag gehen. 

 

Die größten Ereignisse, das sind nicht unsere lautesten, sondern unsere stillsten Stunden. (Friedrich Nietzsche)