Körperpflege in der kalten Jahreszeit

 

Die kalt-trockene Jahreszeit ist von der Bioenergie Vata dominiert. Vata zeichnet sich durch die Eigenschaften kühl, trocken, rau, beweglich, schnell, leicht und klar aus. In der Natur können wir diese Eigenschaften zum Beispiel in den Herbststürmen erkennen, in dem Wandel, der der Wald durchzieht, in den kühlen Temperaturen aber auch in einer gewissen Hektik des vorweihnachtlichen Alltags, die man deutlich spüren kann.
In dieser Jahreszeit ist unsere Haut besonders beansprucht: weniger Sonnenlicht und frische Luft ? stattdessen trockene Heizungsluft. Auch Stress hinterlässt Spuren auf unserer Haut: die besinnliche Zeit vor Weihnachten scheint irgendwie abhandengekommen zu sein. Vielmehr sind die Tage voller als sonst mit Aufgaben über Aufgaben, die es noch zu erledigen gilt. Hinzu kommen die niedrigeren Temperaturen, die unseren Schutzfilm der Haut schwächen und sie rau und brüchig werden lassen.

Pflege, die wärmt und nährt, wird deiner Haut aktuell besonders guttun. Ganz natürliches Sesam- oder Mandelöl als Pflege oder für eine wärmende Massage sind besonders geeignet ebenso wie eine nährende Gesichtspackung pro Woche.
Langes, zu warmes Duschen trocknet die Haut aus ? also besser kürzer duschen und das Wasser nicht zu heiß einstellen.

Verwende natürliche Körperpflege. Ich empfehle den Griff zu Naturkosmetik. Deine Haut wird es dir danken, wenn sie keine chemischen Stoffe ertragen muss! Die oft verwendeten Konservierungsmittel und Duftstoffe irritieren die Haut stark. Es gibt natürlich noch weitere Gründe, wie der Verzicht auf gentechnisch veränderte Inhaltsstoffe oder die Ablehnung von Tierversuchen, die für die Verwendung von zertifizierter Naturkosmetik sprechen.

Zur allgemeinen Stärkung von Haut, Haaren und Nägeln empfehle ich dir täglich einen Teelöffel Chyavanprash Amlamus zum Frühstück zu dir zu nehmen, entweder mit einem Glas warmen Haferdrink oder im Kräutertee.

Außerdem: nährende, wärmende Speisen (Suppen, Eintöpfe, Currys, etc.) und viel Flüssigkeit in Form von warmen(!) Getränken sowie mehr Entspannung zum Beispiel über Yoga, Wandern oder Walken haben zusätzlich einen wunderbar schützenden Effekt auf deine Haut.

Alles Liebe,
Anja